Welches Produkt verwenden Sie?
Hide

Beseitigung der Sicherheitslücke in der Cloud

Trotz der wachsenden Beliebtheit und der technischen Fortschritte der Cloud gibt es hinsichtlich des Übergangs in die Cloud immer noch eine Kluft zwischen den Interessengruppen im Unternehmen.

Während Geschäftseinheiten in der Regel von der Cloud begeistert sind, hat die IT-Abteilung immer noch Vorbehalte, die hauptsächlich mit der Cloud-Sicherheit in Zusammenhang stehen. Besonders wenn es um cloudbasierte Kommunikation geht, kann die Sicherheit der entscheidende Punkt für die IT-Abteilung sein und deshalb ist die Auswahl des richtigen Anbieters eine der wichtigsten Entscheidungen, die zu treffen sind. Wir möchten hier die Lücke zwischen den beiden Gruppen näher beleuchten und untersuchen, wie man die IT-Abteilung davon überzeugen kann, dass sie in der Cloud die Sicherheit bekommen, die sie benötigen.

Es besteht eine Lücke zwischen der Beliebtheit der Cloud und der Übernahme der Cloud

Die gute Neuigkeit in Bezug auf die Cloud ist, dass sie so sehr an Beliebtheit gewinnt, dass Unternehmensbereiche von den Vorteilen einer Cloud-Initiative begeistert sind, besonders diejenigen, deren Hauptziel finanzielle Gewinne oder Einsparungen sind. Das ist sehr verständlich, denn viele dieser Kostenvorteile lassen sie gut aussehen.

Viele IT-Gruppen teilen diese Auffassung jedoch nicht, da die Verwendung cloudbasierter Dienste für sie einen potenziellen Kontrollverlust, ein erhöhtes Risiko und einen aggressiven Strategiewandel bedeutet. Sollten irgendwelche Sicherheits- oder Datenschutzprobleme auftauchen, trägt letztendlich ja die IT-Abteilung die Verantwortung dafür.

Eine Studie von Accenture und der Political Science Outsourcing Unit der London School of Economics mit dem Titel „Cloud and the Future of Business; From Costs to Innovation“ zeigt, dass IT die Sicherheit und den Datenschutz immer noch als Barriere für den Übergang in die Cloud sieht.

„Eines der interessantesten Ergebnisse war, dass es eine eindeutige Kluft zwischen Geschäftsleuten und IT-Mitarbeitern gibt“, sagte Andrew Greenway, Leiter des Global Cloud Programs für Accenture.

Geschäftsleute sehen die Sicherheit und den Datenschutz in der Cloud nicht als ein Problem an. IT-Mitarbeiter hingegen betrachteten Datenschutz, Lock-in-Effekt und Sicherheit als ein viel größeres Problem.

Was bedeutet Sicherheit in der Cloud?

Egal, ob Sie zu einem Geschäftsbereich gehören, der die IT-Abteilung überzeugen möchte, oder ob Sie in der IT-Abteilung selbst beschäftigt sind, es ist gut, die folgende Wahrheit zu hören: Es gibt Sicherheit in der Cloud. Da der Großteil der Verantwortung für die Sicherheit in der Cloud auf den Anbieter entfällt, ist der Auswahlprozess von entscheidender Bedeutung.

Laut Gartner stellt die IT-Abteilung den Cloud-Anbietern während des Auswahlprozesses die wirklich harten Fragen, um sich zu vergewissern, dass sie es tatsächlich mit einem vertrauenswürdigen Cloud-Anbieter zu tun haben. In einem Artikel auf InfoWorld schlägt Gartner vor, Fragen zu den folgenden Sicherheitsthemen zu stellen.

Fragen zur Sicherheit der Cloud

Freigeben