Welches Produkt verwenden Sie?
Hide

ZS Associates – Fallstudie-Video

ZS Associates wählte West für das unternehmensweite Cisco HCS, um Tausende von Mitarbeiter weltweit zu verbinden.

Im letzten Jahr haben wir verschiedene Lösungen untersucht, die mit unserer Organisation mitwachsen können. Letztes Jahr ist unser Unternehmen um etwa 1000 Mitarbeiter gewachsen. Im kommenden Jahr, 2014, möchten wir die Organisation um weitere tausend Mitarbeiter vergrößern. Vom Technologiestandpunkt brauchen wir im Unternehmen eine Technologielösung, die mitwächst.

In der Vergangenheit hatten wir bei ZS Associates vom IP-Telefoniestandpunkt aus eine standortgebundene Cisco-Lösung mit Call-Managern in Nordamerika, der EU und Asien-Pazifik. Alle unsere Anlagen waren an ihrem Lebensende angekommen und wir sahen uns daher verschiedene Cloud-basierte Anbieter an. Was wir von einem gehosteten Anbieter wollten, war die Fähigkeit, unsere standortgebundene Lösung in die Cloud zu verschieben und sie in unsere derzeitigen Kommunikationsplattformen zu integrieren.

Wir migrierten von Lotus Notes zu Exchange in Outlook in einer gehosteten Umgebung. Außerdem stellten wir unser standortgebundenes Cisco IP-Telefoniesystem durch West IP auf ein gehostetes IP-Telefoniesystem um. Wir sahen uns verschiedene Anbieter für Cloud-basierte Umgebungen für die IP-Telefonie an, unter anderem auch ... Gardner war einer unserer kritischen Entscheidungsfaktoren, aufgrund dessen wir uns einige Firmen im Magic Quadrant ansahen. West IP und ihre HDS Cisco-Lösung war definitiv eines der Produkte, das wir uns angesehen haben. Wir entschieden uns für West IP aufgrund der Tatsache, dass sie uns eine globale Lösung bereitstellen konnten, eine skalierbare Lösung, die wir in den USA einsetzen und mithilfe der Skalierbarkeit auf unsere globale Unternehmenslandschaft ausdehnen konnten.

Die West IP HDS-Lösung bot uns viel Flexibilität. Sie umfasste verschiedene Features und Funktionen in verschiedenen Paketen, die wir für die Organisation aussuchen konnten. Auf diese Weise konnten wir sie in den USA kaufen und in unserer globalen Infrastruktur einsetzen. Wir konnten hier in den USA mit den Technikern am Design der Infrastruktur zusammenarbeiten und sie in die derzeitige MPLS-Infrastruktur der Organisation integrieren. Darüber hinaus konnten wir auch einen Migrationspfad von unserer standortgebundenen Lösung in die gehostete Lösung erstellen.

Im Grunde waren es die Features und Funktionen, das umfassende Fachwissen und die Erfahrung von West IP in diesem Bereich, die uns dazu brachten, West IP den anderen Anbietern, die wir in die engere Auswahl geschlossen hatten, vorzuziehen.

Der Migrationsprozess zur HDS-Lösung lief ganz problemlos ab. Wir benachrichtigten viele unserer Mitarbeiter, dass wir eine Migration der IP-Telefonielösung durchführen würden, doch viele bemerkten die Umstellung auf die Cloud gar nicht.

West IP hat beim Projektmanagement der IP-Telefonieimplementierung und der Lösung von Anfang bis Ende ganze Arbeit geleistet. Sie haben dem Projekt einen Projektmanager zugewiesen, der während des gesamten Projekts mit uns zusammenarbeitete. Wir hatten wöchentliche Meetings, um sicherzustellen, dass ggf. Techniker einbezogen wurden und dass alle Migrationsübergänge in den Büros reibungslos abliefen.

Ich muss mich nicht mehr jeden Tag um E-Mail, SharePoint oder unsere IP-Telefonie-Lösung kümmern. Das wird jetzt von einem Drittanbieter mit viel Talent und Problemlösungsfähigkeiten geregelt, was im Vergleich zur standortgebundenen Lösung viel wirtschaftlicher ist.

Mit unserer Kooperations-Suite von IP-Telefonie-Tools konnten wir unsere IP-Telefonielösungen mit WebEx integrieren... Wir haben eben erst begonnen, den Jabber-Client auf unseren IP-Telefonen und Arbeitsplatz-Lösungen einzusetzen. Diese Technologien werden einheitlich für die Zusammenarbeit eingesetzt, statt mehrere einzelne Anwendungen zu haben, die dieselben Funktionen erfüllen.

Der Vorteil unserer Cloud-Lösung liegt in der Möglichkeit, die Technologie auf unsere Organisation zu skalieren, während wir gleichzeitig neue Mitarbeiter einstellen und unser IT-Personal mit einem Cloud-Anbieter zu ergänzen, der seine Erfahrung in das Unternehmen einbringt. Es war uns sehr wichtig, unsere Anlagen über die Jahre aufzurüsten, damit wir viel schneller über die neueste Technologie verfügen, als das mit einer standortgebundenen Lösung möglich wäre.

Freigeben